Geschäftsbericht 2011-2012

Kommentar zum Portfolio

Der Wert des Gesamtportfolios hat von CHF 1 282 Mio. auf CHF 1 206 Mio. um CHF 76 Mio. abgenommen. Investitionen von CHF 35 Mio. stehen Verkäufe von CHF 39 Mio., negative Marktwertveränderungen von CHF 3 Mio. und Fremdwährungseinflüsse von minus CHF 69 Mio. gegenüber.

In der Berichtsperiode wurden sieben Liegenschaften verkauft, vier davon in den Niederlanden und drei in Deutschland. Damit hat sich der Anteil der Logistikimmobilien im Verhältnis zum Gesamtportfolio von 9% auf 6% verringert. Der Anteil Einzelhandel ist unverändert bei 12% geblieben. Dagegen ist der Anteil Büroimmobilien von 79% per 31. März 2011 auf 82% per 31. März 2012 gestiegen.

Zurzeit werden vier Immobilien teilweise oder gesamthaft renoviert. In der Schweiz betrifft dies die Liegenschaften in Bern und Zollikofen; in Frankreich zwei Liegenschaften in Paris. Das Ende der Arbeiten in Bern und Zollikofen ist für Frühling 2013 vorgesehen. Die beiden französischen Liegenschaften im Frühling 2014.

Der Jahresmietertrag per 31. März 2012 beläuft sich auf CHF 63,5 Mio. Die Leerstandsquote während der Berichtsperiode ist mit 11,4% stabil geblieben, wobei die Renovationsobjekte in dieser Kennzahl nicht enthalten sind.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/2012 wurde die komplett renovierte Immobilie an der Holbeinstrasse in Zürich als eine der besten 30 Immobilien, die während den letzten vier Jahren neu gebaut oder umgebaut wurden, von der Stadt Zürich ausgezeichnet.

PDF Downloads

Geschäftsbericht 2011-2012

Geschäftsbericht 2011-2012 (8.34 MB)